TopNews
  | Home | Italiano | Deutsch | English |
Menu
Knoll Junior
Sichere Zahlungsmethoden
Sichere Zahlungsmethoden
Der Orthopäde sagt
 
Wir möchten voraussagen, dass diese folgenden Informationen, nicht von unserer Phantasie stammen, sondern von professionellen Dokumenten des Italienischen Orthobedenbundes.
Eine sehr schlimme Nachricht ist, dass 95% der Pathologien des Fußes von ungeeigneten Schuhen erwirkt werden.
Jetzt werden wir die verschiedenen Eigenschaften aufzählen, die einen ungesunden Schuh bemerkbar machen.
Als Erste, die heiß geliebten Turnschuhe.
Das Tägliche benutzen dieser Schuhe, bewirkt folgende Probleme.
Durch der hohen Innentemperatur dieser nicht atmungsaktiven Schuhen, gewöhnen sich die Schweißdrüsen des Fußes, sehr viel Schweiß zu produzieren.
Dies bringt den bekannten Schweißfuss, der nicht so leicht zu bekämpfen ist.
Füße die so viel schwitzen, haben auch sehr schnell dermatologische Probleme (Fußpilz, Eiterblasen und der gleichen).
Wir haben 366 Schweißdrüsen pro cm2 unter unseren Füssen, 149 Schweißdrüsen pro cm2 auf der vorderen Oberfläche und 173 Schweißdrüsen pro cm2 an der hinteren Oberfläche unserer Füße.
Die Turnschuhbenützer haben im Winter sehr oft kalte Füße und sogar öfters Frostbeulen.
Die Turnschuhe sind sehr flexibel, weil sie für die verschiedenen Sportarten gedacht sind.
Sie sind aber für den täglichen Gebrauch zu flexibel , speziell für die Kinder, die noch Muskulatur und Knochenstruktur im Wachsen haben.
Der Fuß arbeitet nicht immer korrekt und verformt sich.
Abgesehen von all diesen Nachfolgen, muss man diese Turnschuhbenützer beim ausziehen der Schuhe alleine lassen, falls man wegen des Geruchs nicht in Ohnmacht fallen möchte.
Wir mochten mit all diesen Warnungen nicht sagen, dass man Turnschuhe nicht tragen soll.
Diese Schuhart ist aber absolut nicht für den täglichen Gebrauch zu empfehlen.
Eine wichtige Variable beim Schuheinkauf, ist beim Kind sowie beim Erwachsenen, die Schuhlänge.
Es ist sehr wichtig die Länge eines Fußes nicht falsch zu bewerten.
Man soll als erstes feststellen, ob unser Fuß als extremen Punkt, die große Zehe hat, oder wie bei vielen Personen, die Zehe neben der großen Zehe (Griechischer Fuß).
Im Falle eines griechischen Fußes, soll man also beim Schuheinkauf dieser längeren Zehe den geeigneten Platz geben.
Zu kleine Schuhe bringen als Nachfolge.
1) Eine Hammerzehe (dies ist meist eben diese längere Zehe die keinen geeigneten Platz im Schuh hatte und jetzt angewinkelt verformt ist).
2) Eingewachsene Nägel.

Auch die Breite des Schuhes ist sehr wichtig.
Man soll im Schuh noch ein wenig Bewegungsfreiheit haben, um auch die Blutzirkulation nicht zu beeinflussen.
Bei den Kindern ist es noch wichtiger, die Breite gut zu bewerten, damit es mit dem Wachsen keine Knochenverformungen gibt.
Wenn wir extrem spitzige Damenschuhe unter die Lupe nehmen, falls man die auch täglich gebraucht, haben wir bald diese Nachfolgen.
1) Verformung der großen Zehe.
2) Fuß - und Wadenkrämpfe.
3) Sehnenentzündungen.
4) Im Winter Frostbeulen.

Es ist bewiesen, dass unser Körpergewicht barfuss am besten auf unsere Füße verteilt wird.
Barfuss verteilt unser Körper 70% des Gewichtes auf die Fersen und 30% auf den vorderen Teil der Füße.
Die Natur hatte nicht berechnet uns mit Schuhen zu bestücken, und schon gar nicht mit einem Absatz gerechnet.
Der Stöckel ist sicher einer der größten Probleme für unsere Füße.
Speziell wenn wir von den Damenschuhen reden.
Man hat erwiesen, dass ein 2,5 cm Stöckel unser Körpergewicht 50% auf die Fersen und 50% auf den vorderen Teil des Fußes lagert.
Dies ist die Limithöhe mit der man den Füssen kein Schaden errichtet.
Alle Stöckel die höher sind, bewirken also mit der Zeit gewisse orthopädische Pathologien.
Viele wissen nicht, dass unser gesunder Fuß 3 Wölbungen besitzt.
Die erste Wölbung ist horizontal unter den Zehen (Metatarsum Stelle).
Die Zweite ist vertikal, und die größte, innere Fußwölbung.
Die Dritte ist immer vertikal, parallel zur Zweiten, an der Außenseite des Fußes.
Diese 3 Wölbungen sind die Stossdämpfer unserer Füße.
Es genügt jetzt zu erfahren , dass ein Stöckel von 5 cm Höhe 100% des Körpergewichtes auf den vorderen Teil der Füße lagert, um zu verstehen, dass wir nach einer gewissen Zeit, mit den folgenden Problemen zu rechnen haben.
1) Die Vordere horizontale Fußwölbung verflacht sich und die Metatarsum Knochen drückt auf den Boden und schmerzen.
2) Es kommt öfters zu groben Sehnenzerrungen und Entzündungen.
3) Rückenschmerzen und sogar manchmal Kopfschmerzen.
4) Waden - und Fußkrämpfe.

Man kann den Frauen nicht leugnen, dass Sie mit einen schönen hohen Stöckelschuh für uns Männer attraktiv sind.
Es ist aber zu betonen, dass man diese Schuhe nicht jeden Tag tragen soll.
Unsern Frauen sollen wir vielleicht wegen ihrer Gesundheit verraten, dass Sie uns barfuss öfters besser gefallen.
Die letzte Schuhform die wir unter die Lupe nehmen möchten, ist die mit hohem Keilabsatz.
Diese Schuhe sind auch sehr ungesund für unsere Knochenstruktur.
Sie sind meist sehr steif in der Sohle und deswegen arbeitet unser Fuß nicht korrekt.
Das Abbiegen ist unmöglich, man rollt den Fuß nur mit den oberen Knöchelgelenk ab.
Diese unnatürliche Bewegung ist für die Sehnen sehr schlimm.
Durch diese harten Sohlen, kommt man auch zu unnatürlichen Körperstellungen die das Körpergewicht sogar schon im Beckenbereich falsch lagert.
Auch die Wirbelsäule leidet. Dies hat logische Nachfolgen.
Für die Kinder, die ja noch wachsen, ist dies noch schlimmer als bei den Erwachsenen.
Man soll nicht nur die Form der Schuhe bewusst einkaufen, sondern auch achten, dass die Materialien stimmen aus deren diese Schuhe gemacht sind.
Schuhe sollen gut durchatmen und bequem sein.
Sehr oft sind auch die eingewachsene Nägel nur eine Nachfolge der Schuhe, die nicht genug durchatmen.
Ein letzter Rat, vielleicht der Wichtigste.
Es ist sehr wichtig beim Schuheinkauf eine professionelle Beratung zu bekommen, um viele Fehler zu vermeiden.
Diese Beratung bekommt man nur in spezialisierte Schuhgeschäfte die ein geschultes Personal zur Verfügung stellen.
Speziell um Kinderschuhe richtig einzukaufen, soll man sich von Spezialisten beraten lassen.
Es ist wichtig einzusehen, dass wir ein Leben lang auf unsere Füße stehen werden und deswegen die Füße sehr wertvoll sind.
Man soll ein bisschen mehr Zeit und Geld für den guten Schuheinkauf ausgeben.
Dies ist wichtig, um in der Zukunft keine teuren und schmerzhaften Probleme haben zu müssen.

Falls Sie Fragen haben sollten, schreiben Sie uns info@knolljunior.com.
 
Geschenksidee
Gutschrift
Facebook
Facebook page link
Lieferungen
Lieferungen

Knoll Junior - Waltherplatz, 29 - 39100 Bozen (Italien) - Tel. +39 0471 974700 - MWST-Nummer: IT02900670213 - info@knolljunior.com